Brandschutzerziehung


In der Bundesrepublik wird stündlich ein Kind zum Brandstifter. Dabei entsteht nach vorsichtigen Hochrechnungen

ein jährlicher Schaden in dreistelliger Millionenhöhe.
Die Zahl von Kindern als Verursacher von Bränden ist steigend. Aufklärung und Vorbeugung ist daher angebracht!.

Kindern wird häufig der Umgang mit Feuer verboten. Trotzdem unterschätzen die Eltern oft die Gefahren,

die ein Brand mit sich bringt. Es ist notwendig, beginnend mit dem Kindesalter, eine wiederkehrende

Brandschutzerziehung und Aufklärung durchzuführen. 



Warum Brandschutzerziehung?

Viele fahrlässige Brandstiftungen werden durch Kinder und Jugendliche verursacht.

Durch Brände gibt es jährlich über 200 tote Kinder und über 150.000 Brandverletzungen.

Grund dafür sind zu geringe Kenntnisse über den Brandschutz.

z.B.

  • die Erkennung und Beurteilung von Brandgefahren,

  • die Beurteilung der Wirkung von Feuer und Brandrauch

  • den Umgang mit Brandschutzeinrichtungen

  • das richtige Verhalten bei Bränden

Was macht die Brandschutzerziehung?

Ziel ist, den Kindern und Jugendlichen zu vermitteln,

  • mit Feuer gefahrenbewusst umzugehen

  • sich bei einem Brand richtig zu verhalten

  • ein Vertrauensverhältnis zur Feuerwehr aufzubauen

Kinder und Jugendliche werden altersgerecht und systematisch an die Themen Feuer und Brandschutz herangeführt.


Auch die Feuerwehr Bovenden bietet Brandschutzerziehung für Schulen und Kindergärten an.

Wenden Sie sich an unsere Leiterin der Brandschutzerziehung!


 

-Leiterin Kinderfeuerwehr     

-Brandschutzerziehung

-Führungen für Schulen und Kindergärten

Alexandra Dzimalle

Kontakt:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.