-Ereignisse aus 2019-

20.04.2019 Osterfeuer

Sommerlicher Temperaturen

 

Die Ostertage waren in diesem Jahr wettertechnisch kaum zu toppen. Seit mehr als 30 Jahren war es nicht mehr so sonnig und warm wie in diesem Jahr.

Durch die anhaltende Trockenheit der letzten Wochen, stieg die Waldbrandgefahr enorm an.

Dieses hatte zur Folge, das sogar einige Osterfeuer abgesagt werden mussten.

Auf Grund der Lage des Osterfeuerplatz, blieb Bovenden davon verschont.

 

Knapp 60 Trecker, teilweise mit zwei Anhängern und über 80 PKW und Kleintransporter mit Anhängern,

lieferten bis 13 Uhr unmengen an Strauchschnitt.

 

Als gegen 19:30 Uhr das Osterfeuer entzündet wurde, war der Besucheransturm vorerst überschaubar.

Dieses veränderte sich rasch mit Einbruch der Dunkelheit.

Es war ein Besucherrekord welches sich Optisch, aber auch in der Gesamtmenge des Ausschank und der verkauften Bratwürstchen bestätigte.

 

Trotz anfänglichen Ausfall der Zapfanlage in einem der beiden Getränkewagen, zeigten sich alle Gäste verständnisvoll und "bewahrten Ruhe". Sprüche wie: " Dann trinken wir am Anfang halt etwas langsamer, und halten dafür am Ende länger durch" waren zu hören.

Wenig später war durch das auftreiben mobiler Zapfanlagen, der "Bierfluss" wieder sichergestellt.

Hier noch einmal ein Dankeschön an unserer Gäste für das Verständniss der anfänglichen Umstände.

Ein besonderer Dank auch in diesem Jahr wieder an Erik Fülling der die Aufräumarbeiten mit seinem Radlader unterstützt hat, und an das R&R Team Bovenden, die für die Aufschichichtung des Osterfeuers einen Bagger zur Verfügung gestellt hat.

Ebenso allen aktiven und passiven Kameraden der Ortsfeuerwehr Bovenden sowie deren Partnern, die am Osterwochenende größtenteils auf ihre Familienaktivitäten verzichtet haben.

 

Die Ostertage sind in diesem Jahr wettertechnisch grandios. Seit mehr als 30 Jahren war es nicht mehr so sonnig, so warm.


(Quelle: wetter.de)

Die Ostertage sind in diesem Jahr wettertechnisch grandios. Seit mehr als 30 Jahren war es nicht mehr so sonnig, so warm.


(Quelle: www.wetter.de)

Die Ostertage sind in diesem Jahr wettertechnisch grandios. Seit mehr als 30 Jahren war es nicht mehr so sonnig, so warm.


(Quelle: www.wetter.de)

Bild: Thomas Meder (Luftbild Südniedersachsen) & Feuerwehr Bovenden


25.01.2019  Bericht zur Jahreshauptversammlung der

                      Freiwilligen Feuerwehr Bovenden

Im November letzten Jahres wurde André Siebert für eine 2. Amtszeit als Ortsbrandmeister wiedergewählt. Jetzt berichtete er bei der Jahreshauptversammlung am 25.01.2019 zusammen mit Mascha Krapp, der Vorsitzenden des Feuerwehrvereins, von den Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr Bovenden.

 

Beide blickten auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Zu insgesamt 98 Einsätzen (24 Brände, 66 technische Hilfeleistungen und 8 Fehleinsätze) rückten die 48 aktiven Kameraden im letzten Jahr aus. Um für die Einsätze gut vorbereitet zu sein, wurden wieder viele Stunden mit Aus- und Weiterbildungsstunden geleistet.

 

Auch aus dem Ortsleben ist die Feuerwehr nicht wegzudenken. Die Ausrichtung vom Osterfeuer und dem Tanz in den Mai und die Mithilfe beim Erntedankfest sind ein wichtiger Beitrag für die Allgemeinheit. Beim Erntedankfestumzug wurde mit dem Thema Rettungsgasse der 1. Platz belegt. Bei der Versammlung gab es für die Brandschützer noch einen besonderen Dank von Helmut Große, dem Vorsitzenden des Erntedankfestausschusses. Er übergab eine Spende in Höhe von 350€, weil sein Team sich immer auf die Hilfe der Feuerwehr verlassen kann. Inzwischen sogar für die Absicherung des Festumzuges, weil das nicht mehr von der Polizei geleistet werden kann.

 

Die Bovender Feuerwehrleute stellen sich auch gerne sportlichen Herausforderungen. Im letzten Jahr waren das zum Beispiel der Great Barrier Run und das Spendenschwimmen in Reyershausen. Gibt es bei einer der vielen Aktionen ein Preisgeld, dann wird das regelmäßig für die Arbeit mit Kindern in Bovenden gespendet. Im letzten Jahr waren das die Pfadfinder und der DRK Kindergarten.

 

Unterstützt werden alle Aktionen der aktiven Kameraden und der Kinder- und Jugendfeuerwehr vom Feuerwehrverein. Als besondere Wertschätzung wurde während der Versammlung einstimmig beschlossen, dass alle aktiven Kameraden in Zukunft beitragsfrei dem Feuerwehrverein angehören. 

 

Die Kinderfeuerwehr wurde im letzten Jahr 10 Jahre alt. Dafür gab es als Geschenk vom Feuerwehrverein letzten Herbst eine Waldaktion mit professionellen Trainern. Gute Jugendarbeit ist für den Fortbestand der Feuerwehr wichtig. Die 27 Mitglieder der Kinderfeuerwehr und 15 Mitglieder bei der Jugendfeuerwehr zeigen, dass dieser Bereich in Bovenden gut funktioniert.

 

Eine gute Zusammenarbeit besteht zwischen Verwaltung und Feuerwehr. Dies wurde vom Bürgermeister Thomas Brandes und dem Gemeindebrandmeister Markus Füllgrabe betont. In diesem Jahr wird mit der Planung für das neue LF20 begonnen. Dafür hat die Gemeinde 300.000€ bereitgestellt und das Fahrzeug soll 2020 ausgeliefert werden. Außerdem wurde die Erstellung eines Bedarfsplans für die Feuerwehren der Gemeinde Bovenden in Auftrag gegeben.

 

Im Rahmen der Versammlung wurde Dennis Rohmann zum Hauptlöschmeister und Dennis Mollenhauer zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert. Ortsbrandmeister André Siebert wurde für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt. Aus den Reihen der passiven Mitglieder wurden für 25 jährige Mitgliedschaft Otto Botsch, Karl-Heinz Brauer und Markus Büttner geehrt. Eine Ehrung für ihre 40 jährige Mitgliedschaft bekamen Marianne Hartig, Gustav Hartmann, Werner Karneboge, Ulrich Klingelhöfer, Joachim Lies, Rolf Linke, Frank Michalak, Bruno Michel und Gustav Pickel.

 

Außerdem wurde der scheidende Abschnittsleiter Heinrich Marx mit einem kleinen Präsent verabschiedet.

 

 

 

Text: Feuerwehr Bovenden

Bild: Yvonne Piek

 

 

Gruppenbild Beförderte und Geehrte

 

 

v.l.n.r. André Siebert (Ortsbrandmeister), Helmut Grosse (Erntedankfestausschuss), Michael Dzimalle (Stellv. Ortsbrandmeister)



12.01.2019 Spende vom Preisgeld des Erntedankfest 2018

an die Pfadfinder Stamm Ordensritter aus Bovenden

Jedes Jahr präsentiert sich die Ortswehr Bovenden beim Erntedank und Heimatfest mit einem Festumzugsbeitrag.

2018 landeten die Feuerwehr Bovenden mit dem Thema "Rettungsgasse" wieder einmal auf Platz 1. der Gesamtwertung.

(Bericht und Bildergallerie unter "Aktuelles 2018")

 

Wie die letzte Jahre zuvor, spendet die Ortsfeuerwehr Bovenden ihr Preisgeld.

50% des Preisgeld wurde in diesem Jahr an den Stamm Ordensritter der Pfadfinder Bovenden gespendet.Um die ehrenamtliche Jugendarbeit der Bovender Pfadfinder*innen zu sichern, haben sie sich Ende 2017 das ergeizige Ziel gesetzt, ein eigenes Vereinsheim zu erwerben. Durch viele Spenden und einige Privatkredite konnten sie sich ihr Traumhaus 2018 bereits kaufen. Dennoch können sie auch weiterhin jede Hilfe gebrauchen.

Weitere Informationen unter: https://heim.stamm-ordensritter.de/

 

Ortsbrandmeister André Siebert und Sicherheitsbeauftragter Manuel Reuper übergaben die Spende am diesjährigen Neujahrsempfang, an die Vorsitzenden Frauke Kaster und Michael Immke, die dort mit einem Stand vertreten waren.

 

Die anderen 50% werden an den DRK Kindergarten Bovenden gespendent.